Berlinfahrt der 10. Klasse

Am Sonntag, den 16.07.2017 ist die 10. Jahrgangsstufe nach Berlin gefahren. Um das zu bewerkstelligen haben wir uns um 08:15 Uhr mit unserem Gepäck an der Schule getroffen und sind mit Herrn Simon und Frau Drachenberg zum Bahnhof gelaufen um unsere Reise mit dem Flixbus nach Berlin anzutreten. Dort angekommen sind wir zur U-Bahn-Station Kaiserdamm gelaufen, bis zum Gleisdreieck und bis zur Möckernbrücke gefahren, sind zum „Happy Bed Hostel“ gelaufen und sind nach dem Bezug der Zimmer verstreut in die Stadt gegangen um Berlin zu erkunden. Am Montag haben wir zwei Führungen mitgemacht, einmal durch das Bundeskanzleramt und dann durch den Bundesrat. Es war sehr informativ und wir haben viel gelernt.

Abends nach einer weiteren Freizeit haben wir das Mauermuseum am Checkpoint Charlie besucht und viel Neues und Spannendes aber durchaus auch Erschreckendes erfahren.

Am Dienstag wurde die Fahrradtour zum Wannsee bestritten. Nachdem wir die Fahrräder abgeholt hatten ging es auch schon durch den Stadtverkehr in Richtung Ziel. Dort angekommen waren wir nach ca. 25 km langer Fahrt erleichtert, endlich da zu sein und haben uns am Strand verteilt. Einige sind sogar schwimmen gegangen. Die Rückfahrt zum Fahrradverleih war sehr anstrengend. Alle waren müde und erschöpft als wir am Hostel angekommen sind. Abends hatten wir wieder etwas Freizeit um Abend zu essen.

Am Mittwoch sind einige vor der Abreise und nach der Räumung der Zimmer noch Einkaufen gegangen um sich die Busfahrt zu versüßen. Anschließend war es dann so weit: um 11:15 Uhr saßen wir schon im Bus und sind um 18:25 Uhr am heimatlichen Bahnhof angekommen.

Die Berlinfahrt war wirklich ein schönes Erlebnis.