AG Europas Küche

In der kulinarischen AG „Europas Küche“ bereiten wir ein Mal pro Woche mehrere Gerichte aus verschiedenen Ländern Europas zu.

Am Besten hat uns das italienische und griechische Essen geschmeckt, denn so etwas bekommt man nicht überall.

Es macht Spaß, mit Kindern aus unterschiedliche Jahrgangstufen zu kochen, denn so lernt jeder von jedem und man kann sich viele Tricks abschauen.

(Schülerinnen der Obergruppe)

 

 

In der AG „Europas Küche“ an der Jenaplan-Schule Würzburg kochen und backen wir Gerichte aus verschiedenen Ländern und Regionen. So gab es schon italienischen Nachtisch (Tiramisu) oder griechische Gerichte (griechischen Bauernsalat, Hacksteaks mit Fetakäse und Tsatsiki). Auch fränkische Speziatäten haben wir zubereitet.

Die AG macht richtig Spaß.

(Jakob Wenzlik, Stammgruppe Berge)

 

Gerne kochen und essen und dazu Neues ausprobieren – das war Voraussetzung für die Teilnehmer der Koch-AG. Dass es dazu noch jede Menge zu spülen, zu putzen und aufzuräumen gibt, das ist schnell jedem klar geworden. Für uns ist das kein Problem, weil alle gut zusammenhelfen. Routiniert meistern wir auch schwere Aufgaben und sind inzwischen ein prima Team.

Am Ende jeder Einheit suchen wir gemeinsam die Rezepte für die nächste Woche, planen Einkauf und Arbeitsverteilung und passen die Rezepte unseren Vorstellungen an.

Da auch Bayern und Franken ein Teil Europas sind, kochen wir ab und zu regionale und saisonale Speisen.

Beim Zubereiten einer fränkischen Hochzeitssuppe waren die Aufgaben schnell verteilt: Leberklößchen, Griesnockerl und sogar Profitklößchen aus Brandteig wurden serviert.  Damit nichts umkommt, wurde aus dem Suppenfleisch noch ein leckerer Rindfleischsalat gezaubert. Als Nachtisch gab es Hefebuchteln mit Vanillesoße.

Wenn es im Schulhaus lecker duftet, schauen manchmal neugierige Mitschüler, Eltern aus dem Kindergarten oder Mitarbeiter bei uns in der Mensa vorbei. Wer Glück hat kann sogar etwas probieren.

Autor: Christine Schönherr

fggh gjhgh ghj