Das Experiment: Die Zaubermasse

Heute hat sich die Erzieherpraktikantin etwas ganz Besonderes für die Kinder aus der Pinguingruppe überlegt. Sie möchte zusammen mit vier Kindern eine „Zauber-Masse“ herstellen.

Gespannt warten die Pinguine am Tisch auf das Angebot. Zuerst dürfen sie die Zutaten für die Masse erfahren. Die Praktikantin gibt den Kindern etwas Stärke in die Hand und neugierig erkunden die Kinder mit Nase, Mund und Hand die weiße Zutat. Ein Kind verteilt die Stärke über den ganzen Tisch. Das staubt wie weißes Mehl!

Jetzt darf das eine Mädchen Wasser zu der Stärke in eine Schüssel geben. Aufgeregt beobachten wir was geschieht. Als der Junge an der Reihe ist zum Rühren, sagt er zu seiner Tischnachbarin: „Du auch Rühren!“ Nun rühren sie zusammen die klebrige Masse durch. Teamwork entsteht.

Bei Druck auf die weiße Masse wird sie so hart wie Stein. Die Kinder probieren erst mit ihrem Löffel aus, wie sich die „Zauber-Masse“ beim Drücken und Klopfen darauf, versteinert. Dann gehen sie vorsichtig mit den Händen in die Masse und untersuchen die veränderbare „Zauber-Masse“. Ein Mädchen legt sogar ihre ganze Hand hinein, um diese noch mehr zu fühlen. Als sie sie dann wieder herausholt, läuft die versteinerte Masse wie flüssige Milch an ihren Fingern hinunter.

Das Experiment war gelungen!

 

Autor: Franziska Nöth