Die großen Tümmler backen Brot

Der Sauerteig ist schon hergestellt, er muss vier Tage angesetzt werden, bis er verwendet werden kann. Er ist dann aber bei einer guter Pflege immer wieder verwendbar.

  1. Sauerteig mit 350g reinem Roggenmehl und einem halben Liter lauwarmen Wasser in einer großen Schüssel verrühren am besten eine Holzrührlöffel verwenden. Das Teiglein 24 Stunden zugedeckt an einem warme Ort stehen lassen.
  2. Nach 24 Stunden 5 Eßlöffel von dem Teiglein in ein Schraubdeckelglas füllen und leicht zugeschraubt ist es für 2 Wochen haltbar und kann jeder Zeit verwendet werden für ein neues Brot.
  3. So jetzt aber kommen 700g Mehl in das Teiglein. Das Mehl kann beliebig gewählt werden, ob Dinkel oder Weizen, gemischt mit Roggen… ganz nach Geschmack. Es könne auch Körner der Wahl hinzugefügt werden oder Haferflocken. Dann noch ein halber Liter lauwarmes Wasser und ca. 1 Esslöffel Salz hinzugeben. Nun muss der Teig erneut für mindestens 1,5 Stunden an einem warmen Ort zugedeckt gehen (also sich ca. 1x verdoppeln).
  4. Wenn der Teig gut gegangen ist, in einer Backform oder Auflaufform bei 200 Grad Celsius 75 min Backen.
  5. Der Teig muss nicht geknetet werden, sondern kann immer mit dem Rührlöffel gerührt werden und auch mit diesem in die Form gefüllt werden.

 

Die Kinder lieben das Brot mit nur Butter oder auch mit Marmelade.

Aussage eines Kindes: „Ich muss immer wieder von dem Brot essen, weil es so lecker ist, obwohl ich schon satt bin.“

Es riecht lecker, wenn Brot gebacken wird es schmeckt gut und wir können das Resultat unsere eigen Arbeit sehen.