Ein Tag auf dem Bauernhof

Die Untergruppe hat sich in den letzten Wochen mit dem Frühling beschäftigt.

Wie riecht der Frühling, wie fühlt er sich an und was bringt er Menschen und Tieren? Hühner legen Eier. Das wissen wir. Wie leben aber Hühner? Was fressen sie? Welche Pflege brauchen sie? Diese und andere Fragen konnte uns Julians Papa beantworten, der sich schon lange mit der Hühnerzucht bestimmter Rassen beschäftigt. Dazu kam er zu uns in die Schule, aber nicht allein. Er brachte 2 Hähne, 2 Hühner und auch einige Küken, die erst 2 Wochen alt waren, mit. Er zeigte uns alles und berichtete ganz viel über diese Tiere und seine Arbeit. Es waren tolle Stunden.

Nun waren wir aber noch neugieriger. Was passiert auf so einem Hühnerhof?

Am 14.05.2014 war es dann soweit. Wir fuhren zum Hubertushof nach Güntersleben. Dort leben 15000 Hühner, die jeden Tag ein Ei legen. Wir durften viel ausprobieren. Wann ist ein Ei frisch? Wie erkenne ich ob das Ei roh oder gekocht ist? Wie schwer sind Eier und was bedeutet der Stempel auf dem Ei? Aber das tollste war die Arbeit auf dem Hof. Wir konnten die frisch gelegten und noch warmen Eier an der Sortiermaschine sortieren und in Eierkartons legen. Nach getaner Arbeit durften wir dann Eier aufschlagen und bei der Zubereitung von Rühreiern und Pfannkuchen helfen. Die haben uns natürlich besonders lecker geschmeckt.

Ein großer Dank geht an die Bäuerin vom Hubertushof, Frau Kuhn, die uns an diesem schönen Tag viele einmalige Erlebnisse bescherte. Leider waren die Stunden sehr schnell vorbei.

Autorin: Cornelia Sauerland

DSCF6285 DSCF6288 DSCF6297 DSCF6244 DSCF6248 DSCF6251 DSCF6253 DSCF6274 DSCF6284