Fluglager der Obergruppe vom 17. bis 20. Juli 2022

Sonntag:

Am Sonntag, den 17.07.2022, sind um 16:00 Uhr alle Schüler:innen der Obergruppe am Flugplatz Schenkenturm eingetroffen. Oben haben wir uns mit den Lehrern zusammengeschlossen und sind gemeinsam mit ihnen zu unserem „Zeltplatz“ gelaufen. Der war auf dem Gelände des Flugsportclubs Würzburgs (www.fscw.de). Dort angekommen, haben wir unsere Zelte aufgebaut und uns eingerichtet. Nachdem wir fertig waren, haben wir von dem Fluglehrer Stefan eine Platzführung bekommen und sind die Regeln durchgegangen.

Am Abend haben wir zusammen gegessen und nach dem Essen sind wir hoch auf die Landebahn gegangen, um ein Lagerfeuer zu machen. Da es an diesem Abend das Abschlussfeuerwerk vom Kiliani gab, haben wir uns das Spektakel angeschaut. Als das Feuerwerk zu Ende war, sind wir alle zurück zu den Zelten und schlafen gegangen.

Montag:

Wie wir am Sonntagabend beschlossen hatten, sollten Elinor und Nick Ballon fahren. Deswegen sind sie und Herr Bernegau gegen 4:15 Uhr aufgestanden, um den Ballon rechtzeitig vor Sonnenaufgang aufzubauen. Während des Aufbauens ist etwas schiefgelaufen – und der Brenner hat ein Loch in die Hülle gebrannt. Somit musste das Ballonfahren abgeblasen werden. Leider!

Am Morgen ist der Einkaufstrupp samt Frau Abraham zum Einkaufen aufgebrochen. Während die eine Gruppe einkaufen war, hat die andere noch geschlafen. Gegen 7:00 Uhr hat der Frühstücksdienst dann den Tisch gedeckt und als alle da waren, haben wir alle zusammen gefrühstückt. Nach dem gemeinsamen Mahl ist ein erstes Grüppchen zum Segelfliegen aufgebrochen. Als die ersten Starts begonnen haben, ist der Rest zur Halle gegangen und hat beim Segelfliegen zugeschaut. Nach jeweils 15-20 Minuten sind die Segelflugzeuge wieder gelandet und haben andere von der Gruppe mitgenommen. Bei den Starts haben die Schüler:innen auch geholfen. Als die Thermik gegen 11:00 Uhr nicht mehr so gut war, durften nur noch zwei mit den Fluglehrern mitfliegen. Da andere in unserer Gruppe noch skeptisch waren, sind Frau Abraham und Frau Müller gestartet. Da Frau Abraham und ihr Fluglehrer eine gute Thermik gefunden hatten, ist Frau Abraham bzw. der Kunstflugpilot sogar einen Looping geflogen.

Nach dem Mittagessen hatten wir alle Freizeit. Da es sehr warm war, haben wir uns alle in den Schatten gesetzt und geredet. Nach unserer Freizeit hat Frau Müller mit uns die Geschichte der Luftfahrt durchgenommen. Im Anschluss gab es auch noch ein passendes Quiz.

Am Abend haben Stella und Elias Käsespätzchen gekocht. Und nach diesem Essen haben manche von uns eine Nachwanderung mit den Lehrern gemacht, andere gingen lieber duschen. Als alle wieder vor Ort waren, sind wir ins Bett gegangen.

Dienstag:

Nachdem der Frühstückdienst den Tisch gedeckt hat, sind wir in den Vereinsraum zum Frühstück gegangen und haben gegessen. Danach ist die Gruppe zum Fliegen aufgebrochen, die sich am Vortag noch nicht getraut haben. Zwei andere durften noch einmal fliegen – das haben wir ausgelost. Als alle von uns in der Luft waren, haben wir zu Mittag gegessen. Anschließend hatten wir noch ein wenig Freizeit. Danach haben wir uns die Präsentation von Leon angehört, welche er bei seiner Deutschprüfung vorgestellt und dafür eine sehr gute Note erhalten hat. Nach der Präsentation haben wir von Frau Abraham Arbeitsblätter bekommen – über das Koordinatenlesen. Als wir diese 1,5 Stunden bearbeitet hatten, sind wir nach draußen in den Schatten gegangen, weil es tatsächlich drinnen wärmer war. Und wir brauchten Abkühlung… Während der Rest der Gruppe im Schatten gechillt hat, haben Leon und Nick den Grill vorbereitet, da wir an diesem Abend grillen wollten. Als die ersten Steaks drauflagen, haben Sascha und Marcel den Salat für das Abendessen vorbereiten. Das Fleisch und der Käse waren fertig und wir haben in Etappen gegessen. Nach dem Grillen haben wir noch gespült und die Küche in Ordnung gebracht.

Gegen 19:30 Uhr kamen „unsere“ Piloten Stefan und Klaus; sie haben uns eine Modellflugvorstellung gegeben. Als es etwas später war, sind manche von uns noch Duschen gegangen, andere haben sich den Sonnenuntergang angeschaut. Als es 23:00 Uhr war, mussten alle ins Bett gehen.

 

Mittwoch:

Am Mittwochmorgen hat der Frühstücksdienst den Tisch gedeckt. Nach dem Essen haben viele von uns schon angefangen, ihre Zelte und Taschen einzupacken. Kurz vor Mittag kam dann Heinz Gräf. Er war derjenige, der uns immer mit dem Schlepper in die Luft gebracht hat. Da wir uns am Vortag Fragen überlegt haben, durften wir ihn nun mit diesen löchern. Gegen Mittag hat der Mittagsdienst den Tisch gedeckt und wir haben alle zusammen gegessen. Danach haben die letzten ihre Zelte gepackt und wir haben angefangen, alles zu putzen und zu kehren. Gegen 14:30 Uhr haben wir noch eine Feedback-Runde abgehalten und reflektiert, wie wir es fanden. Um 15:00 Uhr wurden wir alle abgeholt. Es war ein sehr schönes Erlebnis und hat allen gefallen.
Vielen Dank an den Flugsportclub Würzburg für die tolle Zeit!

von Hannah Siefert

 

https://www.fscw.de
Fotos: Erich Götz (Vielen Dank!)
weitere Fotos: Lehrkräfte der JPS