Hurra! Auf in ein neues KiTa-Jahr!

Schon drei Wochen ist es her, dass wir in der Vorschule wieder gestartet sind.

In der Krippe dauerte es ein paar Tage, bis sich die Kinder  der Stammgruppen wieder an den Ablauf gewöhnt haben, aber das ist ja auch nicht so leicht, nach drei Wochen Ferien. Da ist es verständlich, dass sie ein paar Tage zur Eingewöhnung brauchten.  Danach hat dann die Eingewöhnung von neuen Kindern bei den Seepferdchen, Fischen und Pinguinen  begonnen. Diese verlaufen wie gewohnt nach dem Tempo eines jeden Kindes. Doch kann man sagen, dass die „Neuen“ wirklich große Fortschritte machen. Die Kolleginnen sind besonders in der Anfangszeit darum bemüht, dass alle neuen Kinder und ihre Eltern die Abläufe in den Gruppen behutsam kennenlernen. So ist gewährleistet, dass sich die Kinder in dieser angenehmen Atmosphäre wohlfühlen und nach und nach mehr Vertrauen zu den Pädagoginnen entwickeln können.  Mit Rücksicht auf die Eingewöhnungskinder können wir hier noch keine Fotos von den Krippen-Gruppen zeigen, da die Kinder auf Störungen von außen (z.B. einem Fotografen) empfindlich reagieren können und so der Erfolg der Eingewöhnung gefährdet ist.

 

Die Delfine, das heißt die Orcas und Große Tümmler, konnten in Ihren Kindergartengruppen sofort wieder „durchstarten“. Man konnte meinen, die Kinder hätten nur ein langes Wochenende gemacht, so verblüfft waren wir, dass sie sofort an die vorhandenen Abläufe anknüpften. So wurde z.B. das „Erzählen und Zeigen“ gleich am ersten Tag von den Kindern wieder eingefordert. Dieser Kreis, der am Nachmittag stattfindet bietet den Kindern die Möglichkeit, etwas zu einem selbstbestimmten Thema zu erzählen oder etwas Mitgebrachtes zu zeigen. Die Kinder lieben dieses Sprachförderangebot und so saßen wir am ersten Tag schon im Kreis zusammen, damit die Kinder ausgiebig erzählen und zeigen konnten.

Seit dem Beginn des Kita-Jahres Ende August, konnte der Kindergarten auch schon einige Veranstaltungen besuchen. So gab es einen Ausflug  in den Botanischen Garten, wo wir eine Ausstellung von Exponaten besuchten. Außerdem waren wir beim „Erfahrungsfeld der Sinne“ in Nürnberg. Und wir hatten viel Spaß, als uns „Nobbi“ in der Einrichtung  besuchte, um uns die wichtigsten Baderegeln spielerisch zu vermitteln. Dies war eine Aktion vom DLRG und NIVEA.

Am Freitag waren die Haie vom Kindergarten zum Wandertag der Schule eingeladen. Die Haie, das sind die Kinder, die sich jetzt in ihrem letzten Kindergartenjahr befinden. Die Kinder werden in dieser Gruppe besonders auf den Übergang zur Schule vorbereitet. So wird es unter anderem verschiedene Veranstaltungen geben, bei denen die Haie mit der Stammgruppe Luft zusammen sein werden. Dies ist uns sehr wichtig, um einen positiven Übergang zur Schule zu gewährleisten.

Also auf in ein neues, fröhliches KiTa-Jahr. Wir sind gespannt, was es uns allen bringen wird!

 

Autor: Susanne Baumann