Klimaschutz!Aktions!Tag an der der Jenaplan-Schule Würzburg

Am Freitag, den 30.11.2018 waren vier Trainer*innen der Energieagentur Unterfranken in unserer Schule, um mit 33 Schüler*innen Verantwortung für die Zukunft, die Umwelt und das eigene Handeln zu entwickeln.

Dabei wurden Themen wie Energiesparen und Klimaschutz in diversen Stationen dargestellt, diskutiert und ausgewertet. Im Fokus lag dabei das forschend-entdeckende und damit vernetzte Lernen aus den Bereichen Natur, Mensch und Technik. Es wurde auf ein gut ausbalanciertes Verhältnis zwischen Freude an den Experimenten und der Ernsthaftigkeit der zu vermittelnden Inhalte geachtet.

Die Schüler*innen sollen für die Folgen des eigenen Handelns in Bezug auf Energieverbrauch, Umweltschutz und Klimawandel sensibilisiert werden. Weiterhin sollen sie erkennen, wie der Ressourcenverbrauch in der Schule reduziert werden kann, wenn man das notwendige technische Grundwissen hat. Mittels Rollenspielen und gemeinsam erarbeiteten Lösungsvorschlägen wurden den Schüler*innen die Möglichkeiten gegeben, einen Teil ihrer Umwelt zu beeinflussen und dabei Erfolgserlebnisse und Sinnhaftigkeit zu erfahren. Bei den Menschen entsteht dann Lebensfreude, wenn sie eigenverantwortlich handeln können.

Die Schüler*innen brachten sich begeistert und mit viel Elan in die Workshops der Trainer*innen ein und gaben einzeln ein Versprechen zum Klimaschutz ab, welches dann an einem gemeinsamen Versprechens-Baum geheftet wurde. Dieser dient zur Erinnerung, wie unser Klima geschützt werden kann.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Trainer*innen der Energieagentur Unterfranken für den erfolgreichen Klimaschutz!Aktions!Tag und auch beim Förderverein der Jenaplan-Schule Würzburg für die finanzielle Unterstützung.

Klaus Bernegau