Rama Dama

Am Freitag, dem 5.4.2019, haben wir, die Stammgruppe BERGE, an der Rama Dama-Aktion teilgenommen.

Unser Lehrer Herr Simon hat uns an diesem Tag Eimer, Greifarme und Handschuhe mitgebracht. Bevor wir losgelaufen sind haben wir noch  grüne Leibchen bekommen, damit wir gut von Autofahrern und Fahrradfahrern gesehen wurden. Am Anfang sind wir zum Berliner Ring gelaufen, dort haben wir gleich eine Menge Zigarettenstummel gefunden und in unsere schönen orangene Eimer getan.

Anschließend sind wir in den Ringpark gegangen. Dort haben wir erstaunlich wenig Müll gefunden. Unter den komischen Dingen haben wir auch ein funktionierendes Feuerzeug gefunden. Danach sind wir in Richtung Residenz gelaufen. Auf dem Weg dorthin haben wir einen Schuh und zwei CDs gefunden – das war etwas Außergewöhnliches. Später sind wir an der Würzburger Residenz angekommen. Dort haben wir so viele Zigarettenstummel aus den Steinritzen des Pflasterparkplatzes gefischt, dass wir noch mehrere Tage hätten weiterarbeiten können. Ein paar haben wir allerdings aufgesammelt. Nach ungefähr vier Stunden sind wir wieder in Richtung Berliner Ring gegangen. Am Ende haben wir noch mehr  Zigarettenstummel gefunden – eine Plage! In unserem Pausenhof haben wir die Sachen in Säcke umgefüllt und durften dann zum Mittagessen gehen – das haben wir uns redlich verdient.

Die Rama Dama –Aktion hat uns sehr viel Spaß gemacht, auch wenn es sehr anstrengend war. Ein herzlicher Dank geht an die Umweltstation WÜ, die uns mit den ganzen Materialien ausgestattet hat.

Autoren: Hannah S. und Tim F.