Schullandheim der Mittelgruppe

Wie jedes Jahr reisen die Obergruppe wie auch die Mittelgruppe in der dritten Schulwoche ins Schullandheim. Die Stammgruppe Berge hat es diesmal nicht weit von Würzburg ins schöne Hafenlohrtal verschlagen. Genauer genommen ging es auf die Burg Rothenfels.

Dort mit den öffentlichen Bussen angekommen, durften wir zunächst eine Burgrallye bei teilweise stattfindendem Nieselregen durchführen, was sich aber auf unsere Ortskenntnis auswirkte und wir die nächsten Tage ohne Probleme auf der Burg zurechtfanden. Nach dem guten Mittagessen bezogen wir unsere Zimmer und haben anschließend kleine Bastkörbe geflochten bis wir zum Abendessen gegangen sind.

Der Dienstag stand ganz im Zeichen der Teamarbeit. Hier sind wir erneut mit dem ÖPNV nach Wertheim gefahren und besuchten dort den Kletterpark Silvestria, wo uns unser Leiter Thomas mit tollen Spielen und Aktionen vertraut gemacht hat – beispielsweise Schere, Stein, Papier mit dem Gesicht spielen!. Anschließend sind wir über zwei Stunden klettern gewesen und einige kamen dabei an ihre Grenzen und haben sich aber auch überwunden, trotz der Höhe!

Obwohl das Wetter nur durchwachsen war und auch teilweise mal regnete gingen wir am Mittwoch auf Wanderschaft. Ganze 24 Kilometer! Der Spessart zeigte sich von seiner schönen Seite, wir waren aber auch froh, als wir abends nicht mehr laufen mussten.

Am Donnerstag gingen wir nach dem Frühstück auf den Lämmerhof der Familie Tausch, wo wir erklärt bekommen haben, wie eine Schäferin arbeitet. Hier durften wir ganz viele Fragen stellen, Schafe und Kühe füttern sowie Wasserbüffel sehen, die seit ein paar Jahren im Hafenlohrtal angesiedelt wurden. Am Abend konnten wir unseren BUNTEN ABEND feiern und es wurde viel gelacht.

Wir freuen uns jetzt schon auf das Schullandheim im kommenden Jahr!