Sommer, Sonne, Sommerfest!

Bereits in den Wochen davor probten die Gruppen der Vorschule für das große, gemeinsame Sommerfest am Samstag, den 02.07.22! Jede Gruppe führte etwas für die Eltern und die Besucher auf.

 

Zuerst kamen die Pinguine an der Reihe, die sich im Kreis mit den bunten Tüchern begrüßten. Ein paar Pinguine trauten sich mit Franzi und Shanti auf die Bühne, die anderen schauten lieber aus der Ferne zu. Franzi begleitet das Lied mit der Gitarre, während die Kinder fröhlich im Kreis mit ihrem Tuch tanzten, spielten, sich bewegten und kräftig mitsangen. Nach dem Begrüßungslied zeigten wir den Eltern noch unseren Sonnengruß, ein Ritual aus unserem Morgenkreis.

 

Anschließend kamen die Seepferdchen dran. Sie haben sich auch gemeinsam mit den Kindern und einzelnen Eltern in den Kreis auf die Bühne gesetzt. Ranja verteilte an die Kinder die Instrumente und gemeinsam machten sie Musik. „Lene heißt die braune Kuh, macht am liebsten: muh, muh, muh!“

 

Danach durften die Fische auf die Bühne kommen. Sie haben aus grünen Bastelpapier Fröschehüte gebastelt, die sie stolz auf ihren Köpfen trugen. Gemeinsam sangen sie das Lied vom Frosch: „Bin ein Frosch, bin ein Frosch. Quak, quak, quak!“ Die verkleideten Frösche hüpften, tanzten, stampften und rannten ganz schnell auf der Bühne umher. Das war lustig anzusehen!

 

Gleich danach traten die großen Tümmler auf die Bühne. Sie haben etwas für die Eltern vorbereitet. Gemeinsam tragen sie ein Gedicht auswendig den Zuschauern vor. Bravo! Gut gemacht!

 

Zum Schluss kommen noch die Orcas auf die Bühne. Sie haben uns das Lied von den Elefanten mitgebracht. Gemeinsam stampften sie wie die Elefanten und sangen das Lied: „Was müssen das für Bäume sein, wo die großen Elefanten spazieren gehen, ohne sich zu stoßen!“

 

Mit einem großen Applaus und freudigem Jubel verabschiedete sich die Vorschule von der Bühne! Vielen Dank für die tollen Aufführungen!

 

Autor: Franziska Amthor