Unser wunderschöner Laternenumzug am Main

Endlich war es wieder soweit, der erste Laternenumzug seit Corona fand am Donnerstag, den 11.11.21 um 17 Uhr am Main in der Zellerau statt.

 

Am Vormittag haben wir nochmal mit den Kindern die Laternenlieder geübt und am Nachmittag durften sie ihre Laternen endlich mit nach Hause nehmen.

 

Aufgeregt und voller Vorfreude warteten wir am Skaterplatz auf alle Familien, um den Laternenzug zu starten. Mit Teelichtern und Kerzen geschmückt lag der Weg vor uns. Gemeinsam spazierten wir los und trugen die Laterne voraus. Immer wieder hielten wir an den verschiedenen Stationen an, um gemeinsam die Laternenlieder zu singen. Die Querflöte stimmte die Lieder an und alle Kindergartenkinder sangen aus vollem Halse mit. Das ergab eine wunderschöne Stimmung und die Kinder hatten viel Spaß dabei!

 

Viele bunte und leuchtende Laternen schimmerten in der Dunkelheit und wiesen uns den Weg. Es gab grüne, rote und gelbe Apfellaternen, mit Sternen beklebt, runde und viele, viele weitere wunderschöne Laternen, die von den Kindern selbst gestaltet wurden.

 

Zum Schluss kamen wir bei dem Biergarten von „Theos Wasserhäusle“ an und kehrten dort ein. Nach dem letzten Lied: „Abends wenn es dunkel wird“, verteilte das Team an alle Familien leckere Wolkenbrötchen aus, die die Kindergartenkinder am Vormittag backten. Wir ließen uns die leckeren Brötchen schmecken und verbrachten noch ein bisschen Zeit im Außenbereich der Gastronomie. Dort gab es auch einen riesen-großen Laubhaufen, der den Kindern sehr viel Freude bereitete. Es wurden Kastanien gesammelt, Fangen gespielt und mit den Freunden die Laternen bewundert.

 

Gegen 18:30 Uhr wurden dann die ersten Kinder müde und die Familien machten sich auf den Weg nach Hause. Es war wieder einmal ein sehr schönes und gelungenes Laternenfest, welches wir im nächsten Jahr wiederholen möchten!

 

 

Autor: Franziska Amthor