Weihnachtsbasar an der Jenaplan-Schule

Zum zweiten Mal in Folge wurde der Weihnachtsbasar von den Schülerinnen und Schülern der Jenaplan-Schule Würzburg geplant und organisiert. Die Besucher dankten es mit sehr großem Zuspruch bei den vielen Attraktionen.

So konnten diese bei einem Rundgang durch das Schulgebäude erleben, wie Adventskränze gebunden, wie gebrannte Mandeln hergestellt und die Verkaufstalente der Schülerinnen und Schüler trainiert werden.

Ein weiterer Höhepunkt neben des Auftritts des Jenaplan-Chors war die Theateraufführung der Stammgruppe Berge, „Ein unerwartetes Geschenk“. Die Schwestern Monika und Sabine müssen an Heilig Abend ihrer Oma Plätzchen bringen, weil ihre Mutter ein schlechtes Gewissen hat die alte Dame ins Altenheim abzugeben. Dazu haben die Mädchen gar keine Lust. Bei der Oma ist es aber unerwartet schön. Sie hat Besuch von zwei Heimbewohnern und alle drei erzählen von früher, u.a. auch von Weihnachten in Südamerika und Indien. Dazu gibt es Kakao mit Zimt, den die Oma als junges Mädchen von ihrer Köchin immer bekam. Die Mädchen merken gar nicht wie die Zeit vergeht, bis ihre Mutter im Altenheim anruft und sagt, dass das Christkind schon auf sie wartet. Schnell ziehen die Mädchen sich an, aber nicht ohne zu versprechen, bald wieder zu kommen und noch mehr alte Geschichten zu hören. Beim Auspacken ihrer Geschenke zuhause freuen sie sich zwar, aber meinen beide, dass das schönste Geschenk ein unerwartetes Geschenk war, nämlich der Besuch bei Oma.